4. Wasserflug Treffen Seehotel Pilatus 2006

Schon zum 4. Mal treffen sich am 6. und 7. Mai Schweizer Wasserflugpiloten mit zwei ihren Wasserflugzeugen beim Seehotel Pilatus.

Auch wenn das erwartete schlechte Wetter in diesm Jahr viele Besucher abgehalten hat, wird es doch bald bunt am Steg. Hier Jwan Aeberlis DHC 2 Beaver.

Auch Jean-Jacques Lötscher gesellt sich mit seiner einmaligen Twin Bee bald dazu.

Sauberes Anlegen an einem Bootssteg ist wohl gerad für ein Flugboot das schwierigste aler Manöver. Also schön am Flügeli häbe, Toni!

Schon ist es vollbracht und die kostbare Fracht kann entladen werden.

Nach einigen schönen Passagierflügen geniessen die Piloten zwei spannende Vorträge im grossen Saal des Hotels.
Stefan Hügin berichtet über Wasserfliegen in Finnland und Franz Grüter begeistert mit seinem Wasserflugfilm aus Alaska. Ein herzlichen Dankeschön den beiden!

Nach einem Apero und viel Fliegerlatein trifft man sich zum gemütlichen gemeinsamen Abendessen. Besonders grosse Freude macht, dasss viele Piloten aus meinem ganz persönlichen Bekanntenkreis zugegen sind. Hier Gletscherpilot Franz Wyss im Gespräch mit Toni Frank.

Da darf selbstverständlich auch Gletscherpilot Edi Ledergerber nicht fehlen.

Fondue Chinoise schein hoch im Kurs zu stehen.

Die Gletscherpiloten Bank. Ursi Kronenberg, Ruedi Homberger und Leo Caminada

En Guetä Peter !

Ganz besonders aber freuen uns alle diese beiden jugendlichen Herschaften. Die 87 jährige Sonja Hertig ihres Zeichens erste Gletscherpilotin der Welt und Robert Barrier 80 jähriger Präsident der EMP und noch immer aktiver Gletscherpilot, der extra aus Annecy angereist ist.

Leider heisst es anderntags bald einmal Abschied nehmen. Die Twin Bee erhebt sich als erste in die Luft.

Gefolgt wird sie von der Beaver, hier direkt vor dem Wahrzeichen von Stansstad dem unverkennbaren Schnitzturm.

Ob sie je wieder zurückkehren werden?

Hans Fuchs Fotos by Ruedi Homberger udn Hans Fuchs jun.