Ãœbersicht der geschlossenen Altisurfaces

Nicht zuletzt wegen undiszipliniertem Verhalten und fliegerischem Unvermögen verschiedener Piloten fand in den vergangenen 2 Jahren ein richtiges Massensterben bei den Altisurfaces in Frankreich statt. Hier eine Liste dieser Plätze.

Das Übel fängt eigentlich schon damit an, dass man die 45 Euro Mitgliedschaft bei der AFPM sparen will und so nicht einmal über die elementarsten Infos der Plätze verfügt. Also trotz diesem nützlichen Link für alle Piloten, ohne Mitgliedschaft und aktuellen Anflugkarten der AFPM, KEINE LANDUNGEN AUF DEN GEBIRGSPLAETZEN. Aus den Mitgliederbeiträgen werden schliesslich zum Teil auch diese Plätze unterhalten.

Hans

Zwei Gebirgslandeplätze aus Sicherheitsgründen provisorisch verschoben

Aus Sicherheitsgründen verschiebt das Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL die beiden Helikopter-Gebirgslandeplätze Petersgrat und Trient im Kanton Wallis um je rund 300 Meter provisorisch. Diese Verlegung präjudiziert die angelaufene Überprüfung der Gebirgslandeplätze in keiner Weise. Die bestehende Lage der beiden Gebirgslandeplätze birgt die Gefahr, dass die Helikopter-Piloten mangels vorhandener Referenzpunkte die Orientierung verlieren und es zu Unfällen kommt.

Mehr zu diesem Thema.

Voiçi le texte français.

Hans