EASA / Part.FCL Lizenzen

Ich habe heute meine EASA Lizenz erhalten.

Zitat Begleitbrief BAZL: „Neu werden gewisse heute noch national, künftig jedoch durch EASA geregelte Erweiterungen, Berechtigungen und Ratings nicht mehr separat auf dem Attachment angedruckt, sondern in die Lizenz selbst eingetragen. Es betrifft dies u.a. die Erweiterung für Kunstflug (Motor- und Segelflugzeug) sowie die Erweiterung für Gebirgslandungen für Motorflugzeuge.“

Ich gehe nun davon aus, dass mein MOU in ganz Europa gilt, und ich auch ohne die bisher notwendige französische  „AUTORISATION“ auf den französischen  Altisurfaces und Altiports landen kann.

Kennt sich jemand mit dem Sachverhalt aus?

Eine Antwort auf „EASA / Part.FCL Lizenzen“

  1. Lieber Markus

    Die Hoheit über den Zugang zu den Plätzen bleibt bei den Nationalstaaten. Sie können grundsätzlich weiterhin unbesehen der Lizenzen Einschränkungen verfogen. Dass dem so ist, war der Hauptgrund, dass die SGPV sich derart vehement gegen die Einweisungspflicht für MOU Piloten in Samaden gewehrt hat. (mögliche Retorsionsmassnahmen)
    Bevor nicht durch die DGAC anders kommuniziert, empfehle ich daher sich weiterhin mit dem entsprechenden Dokument zu wappnen.

    http://wordpress.gletscherflug.ch/gletscherflug/operation/ausbildung/gebirgsausbildung-in-frankreich

    Diese Bescheinigung gilt lebenslänglich, was immer passiert.
    Hans

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.