Glarner Glärnisch-Flug am 22 Dez.2007

Heute Samstag Vormittag Beobachtete ich die Wetterlage, am Boden herscht Windstille, der Hochnebel bleibt konstant bis Ziegelbrücke, in der Höhe Sky Clear mit leichtem Südwest Winden. Um 1130 Uhr Starten wir Richtung Glärnisch, leichter Nordwind kommt auf und der Hochnebel rückt immer näher an den Flugplatz Mollis heran, wir Beobachteten ihn kleinlich genau und stiegen Richtung Glärnisch, auf der Südseite des Glärnisch stieg es besser, die leichte Südwindbriese  half uns mit. Erster Reko-flug, leichte Turbolenz über der Krete, Schnee sieht verweht und Harschig aus. Ich habe das Landefeld am oberen Drittel des Gletscher gesetzt, dass ist von der Sonne und vom Harsch her am Idealsten. Nach zwei weiteren Rekos den Anflug und die Landung, kein Wind, der Schnee ist Butterweich, ca. 10-15cm Eingesunken bei der Landung und der Harsch kein Problem, fast bis gar keine Wellen/Rippen, Super Verhältnisse! So, jetzt sofort zurück, leider schon, der Nebel ist schon am Pistenanfang RWY 19! Wir wollen ja nicht in Samedan Übernachten.

Happy Landings und wunderschöne Festtage 2007-2008

FI Pascal Landolt   pascal.landolt@ecoflight.ch
 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.