Adressänderung

Jakob Seeholzer hat bekanntlich nach 30 Jahren gewerblicher Gletscherfliegerei seinen Flugbetrieb eingestellt. Heute durfte der rüstige Pensionär sein neues Daheim beziehen.

Besucher sind selbstverständlich jederzeit herzlich willkommen, nur werden sie gebeten bis auf weiteres ihre eigenen Bettflaschen mit zu bringen.

🙂 Hans

Westschweiz

Mittwoch den 28. November war mal wieder ein wunderbarer Tag um zu Gletschern… Tsanfleuron, Wildhorn, Breney, Trient sehr gut. Es meldeten sich Piloten auf dem Petersgrad und der Ebenefluh. Peter war auf dem Theodul und dem Aeschhorn.

Marc

Huefi sehr gute Verhältnisse

Auch im Osten scheinen die Verhältnisse sehr gut zu sein. Im Hüfi kann man sich auf diversen Spots austoben, insbesondere sind Landungen im untern Kessel des Gletschers möglich. Der Susten ist gut und vom Glärnisch gibts ebenfalls Landemeldungen.

Diana Seeholzer hat heute die OPH als Pilot ausgiebig getestet und meinte, etwas agiler als eine C185 sei sie schon. 🙂

Hans

Tsanfleuron, Wildhorn, Trient, Brenay am Dienstag den 27. November 2007

Trotz Starker Nord Wind (er war schwächer als Montag) war es möglich auf den 4 Gletscher zu landen. Auf dem Tsanfleuron war auf der Nord Seite zu viel Wind aber südlich war es sehr ruhig. Der Schnee war leicht und die Skis sinkten etwa 5 bis 10 cm ein. Auf dem Wildhorn war es nur auf der Süd Seite und in der Mitte möglich. Wind und der Schnee war zu verblasen. Auf dem Petersgrad war es zu windig. Der Brenay im mittleren Bereich war gut und der Schnee wie beim Tsanfleuron. Der Rosa hat leider unter dem Foehn gelitten. Der Trient war auch sehr gut aber wegen dem Wind nur unten vor der Trient Hütte.

Gruss aus der Romandie, Marc

Neues Lehrbuch Gletscherfliegen

Michael Estermann und Andreas Steiner habe ein neues deutschsprachiges Werk zur Technik der Gletscherfliegerei verfasst. Das Buch soll Lehrbuch für Anfänger, Ausbildungsleitfaden für Fluglehrer und Begleiter für Routiniers sein.

Es ist zu beziehen bei der Flugschule Flubag in Beromünster. Ein kleiner Auszug findet sich unter diesem Link.

Hans

Noch kein Föhn am Montag

Montag morgen den 19. November 2007, noch kein Foehn auf dem Tsanfleuron. Schnee in ordnung. Die Skis sinken nur noch etwa 10 cm ein. Auf dem Wildhorn, Südseite, oben rechts, nur eine Landung, Schnee verblassen und ziemlich wellig. Bis bald, Marc.

Verhältnisse Petersgrat/Wildhorn/Tsanfleuron

Mit Michael Estermann heute, 17. 11. 2007, folgende Gletscherlandungen gemacht:

Petersgrat, Wildhorn, Tsanfleuron. 50 – 100 cm Pulverschnee. Alle drei Gletscher sind angespurt. Skis sinken 20-30 cm ein.
Kanderfirn noch zu wenig Schnee.

Fredy Thürig

Tsanfleuron et Wildhorn

Chers collègues, aujourd’hui, vendredi 16 novembre 2007, nous avons été avec Gabriel sur le Tsanfleuron et le Wildhorn. Conditions de neiges excellentes. Environ 50 cm de neige fraiche légèrement transformée. Attention au piquets sur le Tsanfleuron. Ils sont difficilement visible. Le lundi 12 novembre nous avions résussi à faire des atterrissages sur la Rosa Blanche. Ailleurs beaucoup trop de vent. Avec ce qu’il a neigé en milieu de semaine l’état de la Rosa a du s’améliorer. Bons vols à tous. Marc